So erreichen Sie uns
   07171 92706-0

Ästhetische Zahnheilkunde

Diese Form der Zahnheilkunde befasst sich mit der optischen Verschönerung von subjektiv oder objektiv „störenden" Faktoren, die das Gesamtbild eines Menschen beeinflussen und die dieses Erscheinungsbild nach deren Behebung harmonischer wirken lassen.

Zahnaufhellung (Bleaching)

Was bedeutet Bleaching?
Das Bleaching ist eine sichere Methode, um interne Verfärbungen der Zahnsubstanz, die durch häusliche und professionelle Hygienemaßnahmen nicht entfernt werden können, zu beseitigen oder um zu dunkel, zu gelb oder fleckig erscheinende Zähne einzeln oder als Zahngruppe aufzuhellen und damit die natürliche Zahnfarbe auf lange Sicht hin heller zu gestalten.

Welche Arten von Bleaching gibt es?
Es gibt grundsätzlich zwei Formen von Bleaching:

  • In-Office-Bleaching: Bei dieser Methode wird das Bleichgel unter Lichtaktivierung direkt in der Praxis in einer 1- oder 2-stündigen Sitzung auf die Zähne aufgebracht. Je nach Erfolg wird dieses Verfahren mehrmals wiederholt. Die Methode greift den Zahnschmelz in keinster Weise an und ist in der Regel schmerzfrei. Es kann allerdings sein, dass die Zähne in den kommenden Tagen auf Kälte empfindlich reagieren.
  • Home-Bleaching: Bei dieser Methode wird eine individuelle Schiene angefertigt, die dann mit Bleichgel gefüllt nachts getragen wird; in dieser Zeit wirkt das Gel auf die Zähne ein. Die Behandlung dauert in der Regel bis zu 4 Wochen, wobei der Zahnarzt wöchentlich die Aufhellung und mögliche Begleitsymptome kontrollieren sollte.

Was muss ich beachten?
Vor einer Zahnaufhellung sollte unbedingt eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt werden, damit der Zahnarzt beurteilen kann, ob ein Bleaching die Zahnfarbe entscheidend verändern kann. Danach kann die Ausführung des Bleaching besprochen werden, also das In-Office-Bleaching oder das Home-Bleaching.

Korrektur von Zahnfehlstellungen mittels:

  • direkter Verfahren (ohne zahntechnischem Labor: Werkstoff Komposit)
  • indirekter Verfahren (mit zahntechnischem Labor: Werkstoff Keramik, wie z.B. Veneer / Krone)

Bild2

Stört Sie schon lange ein zu schmaler oder zu kurzer Zahn, eine Zahnlücke oder ein angeborener Schmelzdefekt?
Was ist alles möglich, um in diesen Fällen eine Korrektur vorzunehmen?
Was ist ohne und was mit zahntechnischem Labor zu realisieren?

Welches Verfahren bei Ihnen in Frage kommt, hängt grundsätzlich von mehreren Faktoren ab:

  1. Wie groß ist der Defekt an Ihrem Zahn?
  2. Um was für eine Korrektur handelt es sich bei Ihnen? Und wie umfangreich ist diese?
  3. Was für ästhetische Ansprüche haben Sie an die neue Versorgung?

Erst, wenn all diese Fragen geklärt sind, lässt sich definitiv sagen, was für eine Lösung technisch in Frage kommt. Am besten lässt sich dies in einem persönlichen Beratungsgespräch klären, damit wir uns ein Bild von der jetzigen Situation machen können. Danach diskutieren wir mit Ihnen zusammen die möglichen Varianten z.B. anhand von Bildern oder Modellen.

 

Kontakt

Gemeinschaftspraxis für Zahnheilkunde
Zahnärzte Dres. Schäch / Dr. Hirzel

Königsturmstraße 27
73525 Schwäbisch Gmünd
   07171 92706-0
  07171 92706-25
  info@schaech-hirzel.de

Telefonische Erreichbarkeit

  • Montag & Mittwoch
    08:00 bis 12:00 Uhr   |   14:00 bis 17:00 Uhr
  • Dienstag & Donnerstag
    08:00 bis 12:00 Uhr   |   15:00 bis 17:00 Uhr
  • Freitag
    08:00 bis 12:00 Uhr